Bhw dispo plus Vertragsbedingungen

„Sie haben mit Dispo plus das neue Bausparen gewählt. Dispo plus kann sich als Anlage- und Darlehenskonto dank seiner vielen Gestaltungsmöglichkeiten Ihrer individuellen Lebenssituation anpassen. Nach der von Ihnen erbrachten Sparleistung erhalten Sie ohne Gebühren ein zinsgünstiges Bauspardarlehen. Wenn Sie kein Darlehen in Anspruch nehmen möchten, können Sie von der attraktiven Guthabenverzinsung aus der Sparphase profitieren. Was immer Sie auch wählen: Nicht der Tarif allein, sondern Ihre Wünsche uns Pläne sind entscheidend für den Verlauf des Bausparvertrages.“ Trotz dieser Wahlfreiheit wurden Bausparverträge im Tarif Dispo plus unlängst massenhaft seitens der BHW Bausparkasse AG mit der Begründung gekündigt, dass die Zuteilungsreife des Bausparvertrages seit mehr als 10 Jahren verstrichen sei und man daher davon ausgehe, dass der Kunde kein Interesse mehr an einem Bauspardarlehen habe. Man wolle deswegen den Vertrag kündigen. Die Kündigungen wurden daraufhin auch ausgesprochen und – trotz entsprechender Proteste, die auch von den Verbraucherzentralen unterstützt wurden – abgerechnet und ausbezahlt. „Für meine Zukunft sehe ich blau“ … oder eher schwarz?? Bereits mit Urteil vom 23.09.2015 hatte der 9. Zivilsenat des OLG Stuttgart im Zusammenhang mit einem Banksparvertrag ausgeführt, dass die Bestimmung des § 489 Abs. 1 Nr. 1 2.

Halbsatz BGB für Banken nicht zur Anwendungen kommen kann. Aber auf diese Vorschrift berufen sich die Bausparkassen, wenn sie Kündigungen aussprechen. Übersicht zu den vermittelten Tarifen für Kapitalanleger Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auch auf der Homepage der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. „Aus diesem Grund ist von einer zumindest konkludent vereinbarten Kündigungssperrfrist auszugehen, solange der Bausparer einen Anspruch auf Gewährung des Bauspardarlehens hat bzw. erwerben kann.“ Nur wenn die Bausparkasse ihrerseits den Versuch unternimmt, den Vertrag zu kündigen, besteht Handlungsbedarf. Es sind dann verschiedene Fallkonstruktionen zu prüfen. An dieser Stelle empfehlen wir unbedingt eine Abstimmung mit PS Finanz. Weitere Details finden Sie hier als PDF: Informationsbogen für den Einleger Ist mein Geld bei der BHW Bausparkasse sicher? Die Einlagen und Zinsen von Bausparverträgen sind bei der BHW Bausparkasse durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH in gesetzlicher Höhe abgesichert: PS Finanz betreut Bausparverträge der o.g. Gesellschaften sowie der Bausparkassen Alte Leipziger und Wüstenrot. Die Übernahme der Beratung zu bestehenden Verträgen ist möglich (Regelung im Finanzdienstleistungsvertrag). Ab einem Bausparguthaben von 10.000 € werden die Bauspardaten in den Gesamtfinanzstatus und die Online-Depoteinsicht integriert. Das Pikante an der Vorgehensweise der BHW Bausparkasse AG ist, dass gerade für den Verzicht auf das Bauspardarlehen ein „Bonus“ in Höhe von 3 % nachträglich auf das gesamte Guthaben und die gesamte Laufzeit des Bausparvertrages im Tarif Dispo Plus versprochen wurde.

Selbstverständlich wurde dieser Bonus nunmehr bei den gekündigten und abgerechneten Bausparverträgen auch ausbezahlt. Allerdings ist das Vorgehen der BHW Bausparkasse sehr fragwürdig und widersprüchlich. Zum einen wurden die Kunden damit geworben, dass deren Wünsche maßgeblich seien und zusätzlich ein attraktiver Bonus dafür winke, dass das Bauspardarlehen nicht in Anspruch genommen wird. Zum anderen werden aber Bausparverträge – ohne eine vertragliche Regelung hierfür getroffen zu haben – mit Verweis auf gesetzliche Kündigungsrechte gekündigt noch bevor die Bausparsumme vollständig angespart ist. Doch damit wird auch der Anspruch auf ein Bauspardarlehen gekündigt, auf welchen die Bausparer ein Recht erworben haben, ja sich sogar über eine – lange Zeit – niedrige Verzinsung des Ansparkapitals und Zahlung einer Abschlussgebühr erkauft haben.